Suchen & Buchen

Veranstaltungen

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
35
28
29
30
31
36
37
38
39
1
Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
39
25
26
27
28
29
30
40
41
42
43
44
1
2
3
4
5

Wandlitz

Strandbad Wandlitz
Strandbad Wandlitz
Sonnenuntergang am Wandlitzer See

Direkt vor den nördlichen Toren der Hauptstadt Berlin beginnt die Gemeinde Externer Link  Wandlitz. Seit der Gemeindegebietsreform im Jahr 2003 besteht die Gemeinde aus den Ortsteilen Basdorf, Klosterfelde, Lanke, Prenden, Schönerlinde, Schönwalde, Stolzenhagen, Zerpenschleuse und Wandlitz mit insgesamt über 21.000 Einwohnern. Mit dem Bau der „Heidekrautbahn“ im Jahr 1901 entwickelte sich Wandlitz zum Ausflugsort: es entstanden u.a. das repräsentative Bahnhofsensemble, Villen, Ausflugslokale und Hotels. Das 1923 erbaute Strandbad am Wandlitzsee war weithin bekannt und ein Anziehungspunkt für Badelustige und Ausflügler. In der DDR zog es die Mitglieder des Politbüros mit ihren Familien in eine Liegenschaft vor den Türen von Wandlitz. Dort lebten Sie gut abgeschirmt und gesichert vom Rest der DDR. Doch schon damals war es vor allem die intakte Natur, die ihnen Erholung und Entspannung garantierte- Noch heute ist Wandlitz vor allem durch seine Seen - allen voran Wandlitzsee und Liepnitzsee - bekannt, in denen man baden, angeln und Wassersport aller Art betreiben kann.

Wandlitz hat zwei Museen:

Das Interner Link  BARNIM PANORAMA - Naturparkzentrum - Agrarmuseum Wandlitz

Das Interner Link  Heidekrautbahnmuseum im Ortsteil Basdorf 

Dazu gibt es ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm. Auch eine Fahrt mit der historischen Heidekrautbahn unter Dampf ist reizvoll.

Museen in Wandlitz

Barnim Panorama - Agrarmuseum Wandlitz
Heidekrautbahnmuseum

Interner Link  weitere Informationen finden Sie im Menü "Aktiv im Naturpark" unter "Kultur erleben"


Bahnhofsensemble Wandlitzsee
Bahnhofsensemble Wandlitzsee

Bahnhofsensemble Wandlitzsee

Das gesamte Bahnhofsensemble im Baustil der Neuen Sachlichkeit steht unter Denkmalschutz. Das repräsentative Bahnhofsgebäude von 1928 sprengte dann den Rahmen der bisher üblichen Standardbahnhöfe. Die Gemeinde errichtete beidseitig des Bahnhofsgebäudes Kolonaden-Geschäfte und vervollständigte das Ensemble durch grünbewachsene Pergolen bis hin zum Strandbad direkt am See. Seit Januar 2010 beherbergt das Bahnhofsgebäude auch die Tourist-Information Wandlitz.


Bahnhofsensemble Wandlitzsee
Wasserscheide Wandlitz

Wasserscheidenstein in Wandlitz

Der Wandlitzer Wasserscheidestein ist die künstlerisch sichtbar gemachte Wasserscheide zwischen Nord- und Ostsee, zwischen Elbe und Oder, zwischen Wandlitz- und Liepnitzsee. Dieses spezielle Denkmal steht im kleinen Park vor dem Strandbad Wandlitzsee.
Der Stein ist ein Eiszeitfindling. Er wurde aufgrund seiner Gestalt und Maserung ausgewählt. Trocken ist der Stein rötlich, benässt glitzert er silbrig grau.
Gestaltet hat das Ensemble von Stein, Platz, Wasserspeier und Tafel die Wandlitzer Künstlerin Annelie Grund.Den gehauenen Stein quert eine Wasserrinne, die den umgebenen Landschaftsformen entspricht.
Im Boden sind die Himmelsrichtungen abzulesen. Per Knopfdruck fließt Wasser auf den Stein ... und scheidet sich ... der Weg zur Nordsee ist 514,5 km lang, der zur Ostsee 162 km.

Weitere Informationen finden Sie PDF  hier im Flyer  (2.1 MB)


Landhaus Kolonie Wandlitz
Landhaus Kolonie

Landhaus Kolonie Wandlitzsee

Die Landhaus-Kolonie entstand 1906/08 als Ergebnis eines Architekten-Wettbewerbes an den Heiligen Drei Pfühlen in Wandlitz. Zehn Muster-Häuser nach unterschiedlichen, dem jeweiligen Bauplatz angepassten Plänen, wurden am nördlichen Ufer des ersten der Heiligen Drei Pfühle gebaut. Sieben Häuser sind weitgehend unverändert erhalten.


Wasserturm Wandlitz
Wasserturm Wandlitz

Wasserturm Wandlitz

Für die Wasserversorgung und Entsorgung der Landhaus-Kolonie an den Heiligen Drei Pfühlen wurde 1908 ein 14 m hoher Wasserturm mit einem eisernen Windmotor errichtet. Das Gebäude steht heute unter Denkmalschutz und wird vom Besitzer sorgfältig rekonstruiert.


Die Waldsiedlung Wandlitz

Die Waldsiedlung - zwischen 1958 und 1960 für die 23 Politbüromitglieder und ihre Familien erbaut - existierte völlig autark und wurde streng bewacht.
Die oberste politische Führung der DDR schirmte sich damit bis 1989 auch gegen das eigene Volk komplett ab.
In dieser ehemaligen Politbürosiedlung, unweit von Wandlitz gelegen, aber zu Bernau gehörend, ist heute eine Reha-Klinik, die Brandenburgklinik, untergebracht.
Mehr interessante Informationen finden Sie in der kleinen Broschüre "Die Waldsiedlung Wandlitz - Wer wohnte wo?" aus dem FB Verlag Basdorf zum Preis von 3,00 Euro. Bitte hier klicken : Interner Link  Weiter zur Bestellung der Broschüre

Die Waldsiedlung und ihre ehemaligen Bewohner
Die Waldsiedlung und ihre ehemaligen Bewohner (Politbüro der ehemaligen DDR)
Menü
spring01 spring02 spring03 spring04 spring05